Eure Klimaschützer-Geschichten

Hier lest ihr alle Geschichten:

Klimaschutz im Alltag einer Familie

Hallo wir sind eine 5 köpfige Familie aus dem sonnigen Rödinghausen. Als das schreckliche Unglück 2011 in Fukushima sich ereignete bewegte uns das sehr und wir überlegten was wir zum Klimaschutz beitragen können. Also entschieden wir uns für eine Photovoltaik Anlage um möglichst viel eigenproduzierten Strom zu nutzen, es werden die Geräte nacheinander angeschaltet und sehr akribisch darauf geachtet das wir keinen Strom bei guten Wetter einkaufen. Seid 2015 haben wir einen Mitsubishi Outländer Hybrid mit Plug in, den wir ebenfalls über die Photovoltaik Anlage aufladen. Die Reichweite beträgt ca. 56 km und ist für die umliegenden Orte sowie Arztbesuche und andern Aktivitäten der Kinder sowie Einkäufe total ausreichend. Wir fahren natürlich auch mit dem Rad, unsere Kinder tragen Bio Kleidung aber genauso gerne kaufen wir second Handware. Geräte und Kleidung werden bei uns immer repariert und nicht weg geworfen. Einkaufen gehen wir mit Gemüsenetzen und Behältern und Beutel auf dem Wochenmarkt regional und fair. Getränke gibt es ausschließlich aus Glasflaschen. Zahnbürsten haben wir aus Holz und Zahnpaste sowie Haarwaschseife kaufen wir im Unverpackt Laden in Osnabrück. Im Sommer freuen wir uns über eigenangebautes Gemüse und Obst aus dem Garten welches zum Teil auch eingeweckt wird um als Wintervorrat zur Verfügung zu stehen. Wir sind stetig dabei uns noch weiter zu entwickeln um noch mehr für den Klimaschutz zu tun.

Ann-Kristin N.

Zurück