Ein Gedicht

Ich bin Baumbotschafterin, weil: Dem Baume gleich, dem Fürsten des Waldes, gewiss, ihm gleich ist der Mensch. Seine Haare entsprechen den Blättern, der Außenrinde gleich die Haut. Es strömt das Blut in seiner Haut wie unter der Rinde des Baumes der Saft. Dem Holz vergleichbar ist das Fleisch, so wie dem Bast die starke Sehne. Die Knochen sind das Innenholz, das Mark vergleicht dem Marke sich.

Katja K.

Zurück

Und woher nimmst Du Deine Energie?
Mehr Infos zur SAUBER ENERGIE